Ausschreibung zum STTS 2023 online!

Nach dem Festival ist vor dem Festival und so möchten wir euch jetzt schon einladen, euch zum 8. Schüler*innentheatertreffen Sachsen im kommenden Jahr zu bewerben. Das STTS 2023 wird vom 28. Juni bis zum 1. Juli 2023 in den Landesbühnen Sachsen stattfinden. Bewerben können sich Theatergruppen aus Sachsen in Schulen aller Schularten und Jahrgangsstufen, die im und außerhalb des Unterrichts arbeiten. Bewerbungsschluss ist der 17. April 2023!
Die Ausschreibung für das Festival im kommenden Jahr findet ihr ab sofort hier bei uns auf der Seit.

WAS GEHT IM SÄCHSISCHEN SCHULTHEATER? spezial

STTS (Schüler*innentheatertreffen Sachsen) 2023

Wir bieten in der letzten Sommerferienwoche einen digitalen Informationsnachmittag für Lehrer*innen, Schüler*innen und Spielleitungen von Schultheatergruppen zum Schüler*innentheatertreffen Sachsen (wir sagen lieber STTS) 2023 an: Was ist das STTS? Was passiert an den drei Festivaltagen? Wer kann sich bewerben? Wie erfolgt die Auswahl der Gruppen? Wie können wir euch bei einer Bewerbung unterstützen?
Ihr fragt und wir geben Antworten.

Wann? am 25.8.2022, 14.00 bis 15.30 Uhr
Wo? digital, den Link verschicken wir nach der Anmeldung?
Anmeldung per E-Mail bei: Nicole Aurich, nicole.aurich@kost-sachsen.de

SAVE THE DATE!  Das nächste STTS findet vom 28.6.-30.6.2023 an den Landesbühnen Sachsen statt.

STTS-Programm online!

Bevor das Schuljahr zu Ende geht, steht noch einer der Höhepunkte des KOST-Jahres bevor. Vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2022 wird das Schüler*innentheatertreffen Sachsen nach zwei Jahren coronabedingter Pause mit Sonderformaten endlich wieder in traditioneller Form an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul stattfinden.
Wir freuen uns schon riesig! Und sind gespannt auf die Inszenierungen dieser sieben Gruppen, die sich auf dem Festival mit ihren eigenen, ganz unterschiedlichen Themen vor, auf und hinter der Bühne für drei Tage begegnen werden. Es gibt aber auch für interessierte Schüler*innen, Lehrer*innen, Theater-AGs, Kurse und Klassen die Möglichkeit, sich die Inszenierungen, die zum Festival eingeladen wurden, anzuschauen.
Hier geht es zum Programm des STTS 2022 und allen Infos für die Ticket-Reservierung.

Neuer Termin Grundschulfachtag

Wir freuen uns sehr, dass es einen neuen Termin für unseren Fachtag für Grundschulen „Was Theater (sein) kann“ gibt, den wir im vergangenen Jahr aufgrund der pandemischen Lage leider absagen mussten. Der KOST-Grundschul-Fachtag wird am 4./5. November 2022 im Fortbildungs- und Tagungszentrum Siebeneichen stattfinden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen! Weitere Informationen finden Sie hier.

Rückblick STTS 2021

Drei aufregende Wochen liegen im Juni 2021 hinter uns! Wir haben erstmals in der Geschichte des Schüler*innen-theatertreffens Sachsen ein hybrides Festival mit einer digitalen Eröffnungsveranstaltung, digitalen Kennenlernformaten für die Gruppen und einer STTS-Bustour sowie Workshops an den teilnehmenden Schulen gemacht. Wir haben Seifenblasenregen und Festivalrituale auf die Schulhöfe gebracht. Wir waren Postboten für die Probentipps, die sich die fünf Theatergruppen weitergaben, und haben trotz Entfernung eine gemeinsame Festivalutopie erdacht und gezeichnet. Am 25. Juni 2021 hat das Festival mit einer digitalen Abschlussveranstaltung sein krönendes Ende gefunden. Was für ein verrücktes, anderes Festival in diesem Jahr! Was trotz Corona dennoch so viel Begegnungen und Glücksmomente geschaffen hat.
Wer mit uns noch ein bisschen in Erinnerung schwelgen möchte, findet hier eine Fotogalerie sowie den Eröffnungs-Film und den Festivalfilm zur STTS-Bustour.
Wir sehen uns im nächsten Jahr vom 29.6. bis 1.7.2022 zum STTS 2022 wieder – dann hoffentlich wieder GANZ NORMAL drei Tage an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul!

Neue Auschreibung für das SDL 2021

SDL 2021 DIGITAL in Ulm

NEULAND wagen

Ein Aufruf aus der Distanz an alle Schultheatergruppen!

Die Pandemie wirft viele Pläne über den Haufen. Für das SDL in Ulm im September ist sie aber auch eine große Chance, denn unser Thema #Theater_Digitalität fordert ja gerade dazu auf, NEULAND zu betreten. Ergreifen wir mutig die Chance: ULM 2021 wird ein Festival mit ausschließlich digitalen Formaten.
Dieses können digitale Film-Videos oder auch digitale Live-Videos sein, in denen eine Schultheatergruppe das Thema digital inszeniert oder darüber direkt mit dem Publikum in einen digitalen Dialog geht. Euren Themen und digitalen Formaten sind keine Grenzen gesetzt, das Thema #theater_digitalitaet kann inhaltlich oder auch ästhetisch umgesetzt werden.
Literatur-, Hörspiel- oder Filmstoff, Nähe in der Distanz, eure Träume und Sehnsüchte, wie die Welt nach Corona aussehen soll, Gaming, chatten, Familie und Freunde, Liebe und Tod, Zukunft, Klima,… Was immer euch beschäftigt und interessiert: Forscht dazu in eurer Spielgruppe, sucht euch Partner*innen, andere Spielgruppen, Spezialist*innen jeder Art, befragt euch über alle Kanäle, die ihr kennt, gebt euren Themen die Chance ganz groß, ganz neu und ganz anders zu werden!
Findet ästhetische Ausdrucksformen des Theaters, aus Performance, Gaming, dem Video, dem Film, dem realen Leben oder aus euren Wünschen und Vorstellungen.

Es geht JETZT um DIGITALEN DIALOG

Hier finden Sie die ausführliche Ausschreibung und Teilnahmebedingungen zum SDL 2021.
Bei Fragen wenden Sie sich gern an uns. Weitere Informationen gibt es unter: https://sdl2021.de/

Bewerbungsphase große Kooperation 2021/22 startet!

Wir starten in eine neue Runde unserer großen KOST-Kooperationen von Schulen, Theaterschaffenden und KOST. Drei Schulen erhalten ab dem kommenden Schuljahr die Chance, ein bis maximal zwei Jahre lang mit externer Hilfe und Unterstützung Theater/ Darstellendes Spiel zu etablieren bzw. die bisherige Arbeit durch neue Impulse, neue Arbeitsweisen, theatrale Methoden und den Austausch mit einem Theaterprofi zu bereichern. Die Kooperationen sind das Herzstück der Arbeit von KOST und bedeuten für uns aktive Zusammenarbeit, gemeinsames Lernen und Wachsen sowie nachhaltige Entwicklung von Schule. Bewerben können sich Klassen, Profilgruppen, AGs und Kurse aller Schularten in Sachsen. Bewerbungsschluss ist der 12. April 2021!
Hier geht es zur Ausschreibung und den Bewerbungsunterlagen

Anstiftung zur Kooperation

Die Arbeitsgemeinschaft der Netzwerkstellen Kulturelle Bildung in den Kulturräumen im Freistaat Sachsen, zu der auch KOST – Kooperation Schule und Theater in Sachsen, gehört, veröffentlichte die Handreichung „Anstiftung zur Kooperation“ vor wenigen Tagen, um gerade nach diesem besonderen Jahr, noch einmal besonders auf die Bedeutung von Kultureller Bildung im Kontext einer ganzheitlichen Bildung an Schulen aufmerksam zu machen, zu der im besten Fall auch externe Expert*innen und Partner*innen aus der Kultur beitragen.
Die Handreichung will einladen, anregen, ermuntern und begeistern. Sie ist ein Plädoyer für mehr Zusammenarbeit der Akteurinnen und Akteure in den Bereichen Bildung, Kunst und Kultur. Sie will anstiften zur Kooperation – über Ressortgrenzen hinweg und mit dem Ziel einer multiprofessionellen gemeinsamen Unterstützung und Begleitung junger Menschen in Ihrer Entwicklung. Wir hoffen das macht Mut und freuen uns auf viele neue Kooperationen im kommenden Jahr!
Weitere Arbeitsmaterialien und spannenden Lesestoff für die Zeit zwischen den Jahren finden Sie hier: www.kost-sachsen.de/arbeitsmaterialien/

Absage und Verschiebung Fortbildungen

Aufgrund der aktuellen Lage sagen wir drei unserer geplanten Fortbildungen ab.

Der Grundschulfachtg Was Theater (sein) kann wird verschoben und wahrscheinlich im Frühjahr oder Herbst 2021 stattfinden.
Die Fortbildung Erzählen im Netz wird verschoben. Die neuen Termine werden zeitnah bekannt gegeben.
Die Fortbildung Digitaltität im Schultheater fällt ebenso aus. Wir prüfen, wann ein neuer Termin möglich ist.

Haben Sie vielen Dank für Ihr Verständnis.

STTS2020//leer// – der Film

Mit der künstlerischen Intervention STTS 2020 //leer// wollten wir auf die Leere, das Nicht-Stattfinden des Schüler*innentheatertreffens Sachsen 2020, die unerzählten Geschichten, die nicht anwesenden Menschen und nicht möglichen Begegnungen, aber auch auf den Umgang mit der Leere eingehen.
Neun Künstler*innen, die in verschiedener Weise einen Bezug zum STTS haben, untersuchten die Leere in sich, zwischen sich und im Raum. Sie füllten die Leere dieses Tages, der der Tag vor der eigentlichen Festivaleröffnung gewesen wäre. Filmisch begleitet wurden wir an diesem Tag von Sébastien Trùles, durch den diese tolle Erinnerung an den 29. Juni 2020 entstehen konnte.
Danke!

1 2 3 8