Theaterpädagogik trifft Schule

Im Januar werden wir erstmals mit dem Landesbüro Darstellende Künste Sachsen e.V. zusammen arbeiten. Im Rahmen der Reihe IMPULS trifft am 23.01.2019 Theaterpädagogik auf Schule und richtet sich anTheaterpädagogInnen und KünstlerInnen, die an Theaterarbeit in Schule interessiert sind.

Theaterpädagogik trifft Schule fragt nach Rahmenbedingungen für die Theaterarbeit in und außerhalb des Unterrichts. Welche künstlerischen und methodischen Kompetenzen sollten TheaterpädagogInnen für die Arbeit mit SchülerInnen und LehrerInnen mitbringen? Wie können sie Kommunikation mit den AnsprechpartnerInnen in Schule proaktiv gestalten und auf welche Herausforderungen treffen sie dabei? Was kann/soll überhaupt Motivation sein, in Schule zu arbeiten?
Kathrin Furmanek und Nicole Aurich werden über ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit von Schulen und TheaterpädagogInnen berichten und über aktuelle Herausforderungen und Rahmenbedingungen an sächsischen Schulen informieren.
Impulsgeberinnen: Kathrin Furmanek (Gymnasium Dresden-Bühlau) und Nicole Aurich (KOST Kooperation Schule und Theater  in Sachsen)

Das Gymnasium Dresden-Bühlau verfolgt seit Jahren die intensive Arbeit im künstlerischen Profil und lebt dieses Profil mit seinen 11 Theaterkursen in und außerhalb des Unterrichts. Die LehrerInnen haben sich die Errichtung eines leeren Theaterproberaumes erkämpft und sind erfahren in der Kooperation mit freischaffenden TheaterpädagogInnen und KünstlerInnen. Die Arbeit dieser Schule kann als beispielhaft für die Schaffung von guten Rahmenbedingungen für Kulturelle Bildung an Schule beschrieben werden.

Wann? 23.01.2019 um 19 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden)
Wo? Im Theaterprobraum am Gymnasium Dresden-Bühlau, Quohrener Str. 12

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Anmeldung per Email an Maike Lachenit (lachenicht@landesbuero-sachsen.de) wird gebeten.

Eleven aus Niesky gewinnen sächsischen Amateurtheaterpreis

Wir gratulieren unserer Kooperationsschule, dem Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky, zu einem erneuten Erfolg.
Am letzten Samstag wurde in Dresden der Sächsische Amateurtheaterpreis vergeben. Dieser ging an das Chemnitzer Fritz Theater und an die Theatergruppe Eleven aus Niesky für ihre Inszenierung „Das Phantom von Uruk“.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Fachtag: Raum.Bühne

Zu Beginn des neuen Schuljahres findet ein länderübergreifender Fachtag zum Thema des Bundesfestivals Schultheater der Länder 2019 in Halle statt. LehrerInnen aus Sachsen und Thüringen haben die Gelegenheit, am Fachtag Raum.Bühne in Vorbereitung des Festivals teilzunehmen.

Fachtag: Raum.Bühne (Kooperationskurs Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen)
Wann? 12.09.2018
Wo? Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA), Riebeckplatz 9, 06110 Halle
Für wen? Lehrkräfte aller Schularten
Anmeldung für LehrerInnen aus Sachsen über das Landesamt für Schule und Bildung
Veranstaltungsnummer: R00565

Landesverband in Gründung

In Dresden haben sich engagierte LehrerInnen zusammen gefunden, um einen Landesverband Theater in Schulen in Sachsen zu gründen. In Dresden, Chemnitz und Leipzig finden dazu demnächst Interessententreffen statt. Alle Informationen finden Sie hier.

Wir präsentieren…

…die Gruppen des diesjährigen Schülertheatertreffens Sachsen, das vom 6. bis 9.6.2018 am Chemnitzer Opernhaus stattfindet. 120 Schülerinnen und Schüler spielen und reden zum Thema THEATER UND POLITIK.
Eingeladene Gruppen:

Chemnitzer Schulmodell// Inszenierung: GrenzeN
Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden//Inszenierung: Wer nichts zu verbergen hat…
SchülerInnen des Mondstaubtheaters Zwickau//Inszenierung: …und nun zum Wetter
Carl von Bach Gymnasium Stollberg// Inszenierung: Lucy und Louise
Gymnasium Dresden – Bühlau//Inszenierung:plastic.mania
Franziskaneum Meißen// Inszenierung: Mach_was 1.11

 

LKJ zu den Plänen des Sächsischen Kultusministeriums

Vor dem Hintergrund der kürzlich von der sächsischen Regierung veröffentlichten Pläne zur Kürzung der Unterrichtsfächer Kunst, Musik und Sport ab dem Sommer 2019 äußert sich heute die LKJ Sachsen in einem öffentlichen Brief an den sächsischen Kultusminister Christian Piwarz. Wir unterstützen diesen Aufruf an den Minister und sprechen uns gegen eine Kürzung der Stunden in den genannten Fächern aus.

BEWERBUNGSSTART FÜR EINE ZWEIJÄHRIGE KOOPERATION

ab dem Schuljahr 2018/19

KOST lädt Schulklassen, Lern- und Profilgruppen, Kurse und AGs aller Schularten in Sachsen ein, sich für eine zweijährige Kooperation mit erfahrenen Theaterschaffenden zu bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 05. März 2018. Zur Ausschreibung mit ausführlichen Informationen über die zweijährige Kooperation sowie zu den Bewerbungsunterlagen gelangen Sie hier:

Ausschreibung

Bewerbungsbogen
Sie können den Bewerbungsbogen auch digital ausfüllen. Nachdem Sie diesen heruntergeladen und gespeichert haben, ist die Bearbeitung möglich.

Manifest zur Zukunft des Schultheaters

Im Juni diesen Jahres trafen sich in Bautzen auf dem Schülertheatertreffen Sachsen LehrerInnen und TheaterpädagogInnen zum Austausch und um ihre Forderungen für ein gelingendes Schultheater in Sachsen zu formulieren. Dabei wurde ein kleines Manifest mit konkreten Forderungen formuliert. Diese Forderungen werden wir nun an die entsprechenden politischen Entscheidungsträger, Bildungsträger und Verbände übermitteln. Wir danken allen LehrerInnen und TheaterpädagogInnen für ihr Engagement.

Manifest

Kostenfreies SDL-Coaching

Für das Bundesfestival „Schultheater der Länder“ hat der Bundesverband Theater in Schulen erstmals ein ausführliches Coaching-Konzept für Bewerbergruppen entwickelt.

Bewerbung

Bewerbergruppen, die zum thematischen Akzent „Theater und Politik“ arbeiten, können auf Wunsch Unterstützung von Coaches im zweiten Schulhalbjahr erhalten und Theaterkolleg/innen aus dem Landes- bzw. Bundesverband zu Probenbesuchen zu Beratungszwecken einladen. Zur Bewerbung gehört in diesem Fall ein bis zum 15. November (verlängert in Sachsen) eingereichtes Konzept mit Ideen zur dramaturgischen und gestalterischen Umsetzung des thematischen Akzents und kurzer Beschreibung des aktuellen Probenstandes. Bis zum 30. April 2018 müssen die geförderten Gruppen dann alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen (vgl. 1) nachreichen.
Formular zur Konzeptbewerbung
Beispiel Konzeptbewerbung

ACHTUNG: Für sächsische Gruppen wurde der Bewerbungsschluss für die Konzeptbewerbung auf den 30.November 2017 erweitert.
Die Konzeptbewerbung senden Sie bitte an:
KOST/ Landesbühnen Sachsen GmbH
Meißner Straße 152
01445 Radebeul
Nach der Auswahl von drei Gruppen vermittlet KOST die Coaches an die Schulen. Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

SDL-Coaching-System

In jedem Bundesland gibt es drei SDL-Coaches, die den Bewerbergruppen zum SDL helfend und unterstützend zur Seite stehen können.

Unsere Coaches sind:
Hanka Büchner, Theaterpädagogin, Platz im Raum
Benjamin Graul, Theaterpädagoge
Ulrich Reinhardt, Theaterpädagoge

Das Coaching erfolgt unter den Aspekten „Selbsttätigkeit“, „Diversität“ und „Partizipation“, bezogen auf das Entwickeln von Stücken unter dem Aspekt „Dramaturgie“.

Frischkost zum Lesen

Wer immer noch nicht so richtig weiß, was sich hinter den vier Buchstaben KOST verbirgt, der findet ab sofort alle wichtigen Infos zum KOST-Kosmos und zu unseren vier großen Arbeitsbereichen – dem Schülertheatertreffen Sachsen, den Kooperationen, den Fortbildungen für LehrerInnen und KünstlerInnen sowie zur bildungspolitischen Arbeit von KOST – kompakt zusammengefasst in unserer Broschüre. Nebenbei gibt es darin außerdem Informationen rund um das Schultheater in Sachsen und Kontakte zu wichtigen Partnern. Die Broschüre kann in digitaler Form hier heruntergeladen werden oder kostenfrei in gedruckter Form per Mail an info@kost-sachsen.de bei uns bestellt werden (zzgl. 3,- Euro Versandgebühren bei Bestellungen von bis zu 3 Broschüren, größere Mengen nach individueller Absprache).

Kooperation Schule und Theater in Sachsen