SDL

schultheater der länder

Schultheater der Länder
Vielfalt·Qualität·Begegnung

IMG_9457_bt

Das Schultheater der Länder (SDL) ist das größte Schultheaterfestival Europas. Es präsentiert in 6 Tagen die Vielfalt von Schultheater aller Schulformen und Altersstufen aus allen 16 deutschen Bundesländern. Das SDL zeigt beispielhaftes Schultheater, das durch seine Qualität impulsgebend für die schulische Praxis ist. Im Rahmen der zeitgleich stattfindenden Fachtagung wird das Festivalthema wissenschaftlich diskutiert und in Workshops und Fachforen vertieft. Seit 30 Jahren ist das SDL zentraler Begegnungsort für die Schultheaterszene. Schultheater bewegt etwas: in Schülern, in Schule und in der Gesellschaft.

Jedes Jahr wird das SDL in einem anderen Bundesland veranstaltet und gefeiert. Aus jedem Bundesland ist eine Schultheatergruppe vertreten, die vorher von einer Landesjury und einer Bundesjury ausgewählt wurde. Veranstaltet wird das Festival vom Bundesverband Theater in Schulen und dem jeweiligen Kultusministerium des austragenden Bundeslandes. Sächsische Schultheatergruppen reichen ihre Bewerbung bei KOST ein.

SDL 2018

„Theater und Politik“ heißt das Thema für das Bundesfestival 2018, das vom 16. bis 22. September 2018 in Kiel stattfinden wird. Die Ausschreibung mit der Auflistung von Fortbildungen bundesweit finden Sie hier.
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018

Das SDL möchte Impulse für die Theaterarbeit an Schulen senden. Dazu hat der Bundesverband im letzten Jahr sein Konzept innerhalb des Bewerbungsverfahrens weiterentwickelt. Interessierte Gruppen, die zum Thema arbeiten, können sich für ein kostenfreies Coaching bewerben.

Bewerbung

Für die Bewerbungen sind zwei Wege möglich.

1. Alle Bewerbungen müssen spätestens bis zum 30. April des jeweiligen Jahres bei uns eingereicht werden. Bewerbungen zum Thema werden besonders berücksichtigt.
Ausschreibung
Bewerbungsbogen – steht in Kürze hier zur Verfügung

2. Theatergruppen, die zum thematischen Akzent arbeiten, können auf Wunsch Unterstützung von Coaches im zweiten Schulhalbjahr erhalten und Theaterkolleg/innen aus dem Landes- bzw. Bundesverband zu Probenbesuchen zu Beratungszwecken einladen. Zur Bewerbung gehört in diesem Fall ein bis zum 15. November (verlängert in Sachsen) eingereichtes Konzept mit Ideen zur dramaturgischen und gestalterischen Umsetzung des thematischen Akzents und kurzer Beschreibung des aktuellen Probenstandes. Bis zum 30. April 2018 müssen die geförderten Gruppen dann alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen (vgl. 1) nachreichen.
Formular zur Konzeptbewerbung
Beispiel Konzeptbewerbung

ACHTUNG: Für sächsische Gruppen wurde der Bewerbungsschluss für die Konzeptbewerbung auf den 30.November 2017 erweitert.
Die Konzeptbewerbung senden Sie bitte an:
KOST/ Landesbühnen Sachsen GmbH
Meißner Straße 152
01445 Radebeul
Nach der Auswahl von drei Gruppen vermittlet KOST die Coaches an die Schulen. Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

SDL-Coaching-System

In jedem Bundesland gibt es drei SDL-Coaches, die den Bewerbergruppen zum SDL helfend und unterstützend zur Seite stehen können.

Unsere Coaches sind:
Hanka Büchner, Theaterpädagogin, Platz im Raum
Benjamin Graul, Theaterpädagoge
Ulrich Reinhardt, Theaterpädagoge

Das Coaching erfolgt unter den Aspekten „Selbsttätigkeit“, „Diversität“ und „Partizipation“, bezogen auf das Entwickeln von Stücken unter dem Aspekt „Dramaturgie“.

 

 

Kooperation Schule und Theater in Sachsen