SDL

schultheater der länder

Schultheater der Länder
Vielfalt·Qualität·Begegnung

IMG_9457_bt

Das Schultheater der Länder (SDL) ist das größte Schultheaterfestival Europas. Es präsentiert in 6 Tagen die Vielfalt von Schultheater aller Schulformen und Altersstufen aus allen 16 deutschen Bundesländern. Das SDL zeigt beispielhaftes Schultheater, das durch seine Qualität impulsgebend für die schulische Praxis ist. Im Rahmen der zeitgleich stattfindenden Fachtagung wird das Festivalthema wissenschaftlich diskutiert und in Workshops und Fachforen vertieft. Seit 30 Jahren ist das SDL zentraler Begegnungsort für die Schultheaterszene. Schultheater bewegt etwas: in Schülern, in Schule und in der Gesellschaft.

Jedes Jahr wird das SDL in einem anderen Bundesland veranstaltet und gefeiert. Aus jedem Bundesland ist eine Schultheatergruppe vertreten, die vorher von einer Landesjury und einer Bundesjury ausgewählt wurde. Veranstaltet wird das Festival vom Bundesverband Theater in Schulen und dem jeweiligen Kultusministerium des austragenden Bundeslandes. Sächsische Schultheatergruppen reichen ihre Bewerbung bei KOST ein.

SDL 2017

THEATER.FILM ist das Thema des diesjährigen Bundesfestivals, das vom 17. bis 23. September in Potsdam stattfindet. Die Bewerbungsfrist ist vorbei und die Sitzung der Bundeshjury findet Ende Mai statt. Dann wissen wir, welche Gruppe Sachsen dieses Jahr auf dem Bundestreffen vertreten wird.

SDL 2018 – Vorankündigung

„Theater und Politik“ heißt das Thema für das Bundesfestival 2018, das vom 16. bis 22. September 2018 in Kiel stattfinden wird. Die Ausschreibung mit der Auflistung von Fortbildungen bundesweit finden Sie hier.

Fortbildung zum SDL Thema in Sachsen

Viel Spaß beim Vordenken zum Thema „Theater und Politik“! Das Thema wird für Lehrerinnen und Lehrer im Sommerkurs des Sächsischen Bildungsinstituts  Die Kunst des roten Fadens aufgegriffen. Anmeldungen dafür sind hier möglich.

 

Kooperation Schule und Theater in Sachsen