Kooperation Grundschule Zschocken

Kooperation Grundschule
Zschocken

Die Grundschule Zschocken arbeitete ab dem Schuljahr 2014/15 im Rahmen einer zweijährigen KOST-Kooperation mit der Tanzpädagogin Gabriele Bocek zusammen.

Lernende: im ersten Kooperationsjahr arbeiteten alle SchülerInnen der Grundschule, insgesamt 89 Kinder, mit Gabriele Bocek, im zweiten Kooperationsjahr waren es 16 SchülerInnen der 1. bis 4. Klasse
Organisationsform: im ersten Kooperationsjahr im Rahmen des Unterrichtes, im zweiten Kooperationsjahr in Form einer Theater-AG im Nachmittagsbereich

Ziele: (Auszug aus der Bewerbung)
Umsetzung unseres Schulprogramm „Bewegte Grundschule“, praxisnahes künstlerisches Gestalten, bei den SchülerInnen Koordinationsöfrderung, Steigerung bzw. Erlernen eines rhythmischen Gefühls


© Grundschule Zschocken

Die  GS Zschocken ist eine „Bewegte Schule“, d.h. im Schulkonzept wird Wert auf ein erweitertes Bewegungsangebot gelegt. Mit der Bewilligung zur Förderung des KOST- Projektes  im Oktober 2014 einigten sich die Schulleitung gemeinsam mit Gabriele Bocek, Dipl. Tanzpädagogin, auf das klingende und bewegte Schauspiel der vier Elemente: „FEUER – WASSER – ERDE – LUFT“. Die Erarbeitung der Inszenierung fand im Rahmen des Unterrichts einzeln in den vier Klassenstufen statt.

Nachdem im ersten Jahr alle 92 Kinder der „Bewegten Schule“ in einem klingenden und getanzten Schauspiel  zusammen gearbeitet haben, sollte im zweiten Jahr eine Theater-AG entstehen, die das künstlerische Angebot an der Schule erweitert. Es entstand eine selbst entwickelte Inszenierung zum Thema Glück basierend auf dem Märchen „Hans im Glück“.

Stimmen aus der Kooperation:

Gabriele Bocek, Tanzpädagogin:
Es gab für mich auch eine sehr erstaunliche Entwicklung eines Jungen aus der dritten Klasse. Er störte am Anfang nur, beschäftigte sich ständig mit anderen Dingen, konnte keine Ruhe halten. Seine Spielfreude war erkennbar, aber seine so drastische Entwicklung in den letzten Monaten nicht zu erwarten. Er wollte anfänglich gar keine Sprechrolle und am Ende übernahm er kurzerhand noch einen „Hans“. Er brachte sich geistig und spielerisch immer mehr ein und wurde zu einem der wichtigsten Spieler.“

„Alles in allem war es eine sehr schöne und gewinnbringende Arbeit. Ich habe viel gelernt über den „Grundschulbetrieb auf dem Land“ und dadurch einen viel größeren Einblick in diese Abläufe erhalten.“

Stimmen von den SchülerInnen:
„…..das Entwickeln der Tänze und Ausprobieren der Bewegungen war toll. So bewegt man sich ja sonst nicht….“

„Liebe Gabo, das ganze Jahr über hat es mir gefallen. Wir haben lustige und neue Spiele gespielt. Ja, es hat mir einfach Spaß gemacht. Ich finde es aber traurig, dass es schon vorbei ist.“ Eric, 3. Klasse

Kooperation Schule und Theater in Sachsen